Skip to main content

DVB-T2 Receiver – Unsere Empfehlungen im Vergleich

1234
Octagon SF138 HD E2 Linux Red HDTV LAN CI DVB-T2 HD Receiver Octagon SF4008 Triple 4K 2x DVB-C/T2 E2 Linux UHD Receiver ohne HDD Opticum AX 360 Freenet TV Irdeto DVB-T2 HD H.265/HEVC Receiver schwarz Opticum AX 360 PVR Freenet TV Irdeto DVB-T2 HD H.265/HEVC Receiver schwarz
ModellOctagon SF138 HD E2 Linux Red HDTV LAN CI DVB-T2 HD ReceiverOctagon SF4008 Triple 4K 2x DVB-C/T2 E2 Linux UHD Receiver ohne HDDOpticum AX 360 Freenet TV Irdeto DVB-T2 HD H.265/HEVC Receiver schwarzOpticum AX 360 PVR Freenet TV Irdeto DVB-T2 HD H.265/HEVC Receiver schwarz
Preis

127,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

228,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

46,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

34,83 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Unsere Bewertung

93%

„sehr gut“

95%

„sehr gut“

89%

„gut“

91%

„gut“

Freenet TVoptionaloptionalintegriertintegriert
TunerSingle-TunerTwin-TunerSingle-TunerSingle-Tuner
USB2x USB 2.02x USB 2.01x USB 2.01x USB 2.0
PVRJaJaNeinJa
HbbTVJaJaNeinNein
EPGJaJaJaJa
HDMIJaJaJaJa
ScartNeinNeinJaJa
DisplayJaJaJaJa
Preis

127,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

228,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

46,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

34,83 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr Details ▷*Mehr Details ▷*Mehr Details ▷*Mehr Details ▷*

DVB-T2 Receiver: Was ist wichtig und wie finde ich das passende Gerät?

Sie sind begeisterter DVB-T-Anwender, aber wünschen sich doch hin und wieder HD-Fernsehen? Kein Problem: DVB-T2 kommt! HD-Auflösungen für gewöhnliche Fernsehinhalte sind jedoch nicht die einzigen Vorteile des neuen Standards. Was sich genau durch DVB-T2 ändert, welche Geräte und insbesondere Receiver Sie benötigen und welche anderen Dinge Sie beachten müssen, erfahren Sie hier!

Inhaltsverzeichnis des Kaufratgebers

Was ist DVB-T2?^

DVB-T2

Technisch gesehen ändert sich durch DVB-T2 das Frequenzband, über das Sie bisher Fernsehen empfangen haben. DVB-T setzt dafür auf 700 Megahertz (MHz), DVB-T2 hingegen sendet auf Frequenzen zwischen 470 und 690 MHz. Aus diesem Grund benötigen Sie auch zwingend einen neuen Receiver: Ältere Geräte, die mit DVB-T kompatibel sind, können mit den neuen Frequenzen nichts anfangen. Allzu teuer ist ein solcher HD Receiver aber nicht, sodass Sie keine zu hohen Ausgaben zu befürchten haben.

Sie können leider nicht sagen, dass Sie „diesen neumodischen Kram“ nicht brauchen: DVB-T wird im Laufe der kommenden Jahre komplett abgestellt, sodass nur noch DVB-T2 existiert. Sie müssen früher oder später somit auf den neuen Standard umsteigen. Die alten Frequenzen schnappen sich hingegen die Mobilfunkanbieter, die „Schuld“ am Wechsel tragen somit Handy & Co. Sehen Sie den Wechsel somit als kleines Opfer an: Sie müssen zwar in neue Geräte investieren, im Austausch erhält jedoch die gesamte Bevölkerung in absehbarer Zeit ein schnelleres mobiles Internet und eine bessere Netzabdeckung.

Wann kommt DVB-T2?^

DVB-T2 wird gestaffelt in ganz Deutschland verfügbar gemacht. Los geht es am 29. März 2017: An diesem Tag geschieht die Umstellung von DVB-T auf seinen Nachfolger DVB-T2 insbesondere in Ballungszentren wie in und um Berlin, Hamburg, Bremen, Hannover, Düsseldorf, Köln, München, Stuttgart und weitere Gebiete dieser Größenordnung. Im späteren Jahresverlauf gesellen sich zusätzliche Regionen hinzu, die einen Fernsehempfang dann nur noch über DVB-T2 erlauben. Ziel der Betreiber ist es, die komplette Umstellung bis in dünn besiedelte Regionen bis Mitte 2019 abgeschlossen zu haben. Ob das angesichts der allgemein langsam mahlenden Mühlen der Politik Realität wird, bleibt abzuwarten – aber früher oder später kommt der komplette Umschwung.

Infografik: So sieht Deutschland fern | Statista

Sie sehen: Viel Zeit bleibt für die Umstellung nicht mehr! Es ist daher empfehlenswert, sich bereits jetzt über DVB-T2-Receiver zu informieren, damit Sie nicht plötzlich vor einem schwarzen Bildschirm stehen. Die wichtigsten Geräte und worauf Sie beim Kauf unbedingt achten sollten, zeigen wir Ihnen daher gleich. Vor dem Kauf sollten Sie sich außerdem einen zuverlässigen HD Receiver Test anschauen und diverse Modelle miteinander vergleichen. Nur so finden Sie das geeignete Gerät (wie vielleicht einen Receiver mit Aufnahmefunktion) zu einem bestmöglichen Preis.

 

Welcher DVB-T2 Receiver ist zu empfehlen?^

Hier finden Sie eine Übersicht verschiedener DVB-T2 Receiver

Zuerst sollten Sie sicherstellen, dass es sich überhaupt um einem DVB-T2-Receiver handelt. Glücklicherweise kommen Ihnen die Hersteller entgegen: An jedem Receiver, der DVB-T2 unterstützt, hängt ein kleines, grünes Logo. Sie finden diese Markierung auch auf der Verpackung. Neben dem Logo sehen Sie dort auch den Schriftzug „DVB-T2 HD“ oder eine ähnliche Wortkombination. Kaufen Sie sich einen solchen Receiver, ist er zu 100 % mit dem neuen Standard kompatibel und Sie sind für den Empfang von DVB-T2 bestens gerüstet.

Kennen Sie sich ein wenig aus, kaufen Sie einen DVB-T2 Receiver mit Enigma2 als Betriebssystem: Diese können Sie mit ein wenig Bastelei für CI+ bereitmachen. Dadurch nehmen Sie auch private HD-Sender auf und können Werbung vorspulen und Aufnahmen am PC bearbeiten.

DVB-T2-Receiver als Medienplayer^

Hier finden Sie eine Übersicht verschiedener DVB-T2 Receiver

 

Moderne Receiver mit DVB-T2-Unterstützung sind mehr als „nur“ Empfangsgeräte. Sie dienen gleichzeitig als Medienplayer, der Ihnen zahlreiche Möglichkeiten öffnet. Wir haben die interessantesten Anwendungsfälle für Sie aufgelistet

Schließen Sie externe Speichermedien wie USB-Festplatten oder USB-Sticks an die Box an und spielen Sie Filme und Serien darauf ab. Die Verfügbarkeit selbst für Geräte, die Ultra-HD wiedergeben können, ist im Handel bereits jetzt ausreichend gegeben. Wenn Sie ohnehin eine große Film- und Seriensammlung haben, können Sie diese bequem über den DVB-T2-Receiver wiedergeben und sparen sich dadurch die Anschaffung eines separaten Geräts. Welche Videoformate der Receiver abspielen kann, erfahren Sie in der Regel in der Produktbeschreibung.

Je nach Modell können Sie sogar eigene Software installieren – wie etwa Kodi, ein beliebter Medienplayer für Android. Dadurch sind Sie nicht auf die Oberfläche des Herstellers angewiesen, sondern können der Software genau den Look geben, den Sie sich wünschen. Mit einem HDMI Stick können Sie Inhalte sogar drahtlos vom Receiver an ein Tablet oder Handy streamen. So vermeiden Sie Kabelsalat im Entertainmentbereich Ihrer Wohnung. Welche Modelle geeignet sind, erfahren Sie in einem professionellen Stick Test.

Neben bewegten Formaten können DVB-T2-Receiver auch ganz ohne Adapter Bilder anzeigen oder Musik wiedergeben. Vielleicht möchten Sie Fotos von Ihrem Handy darstellen. Damit das auf einem großen Bildschirm wie Ihrem Fernseher passiert, können Sie auch WLAN für eine drahtlose Verbindung verwenden – vorausgesetzt, der DVB-T2-Receiver unterstützt diese Technik. Nicht alle Modelle sind mit WLAN ausgerüstet, vor dem Kauf sollten Sie also die Augen aufhalten.

Vergleichssieger Dreambox DM900 UHD 4K Dual DVB-C/T2 Receiver

294,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr Details ▷*

Zahlreiche Aufgaben, für die Sie bislang andere externe Geräte benötigt haben, übernimmt ab jetzt einfach Ihr neuer DVB-T2-Receiver. Sie empfangen TV-Inhalte von öffentlich-rechtlichen Sendern, über Privatsender, von verschlüsselten Anbietern dank eines Receivers mit CI Slot oder schauen sich Ihre eigene Sammlung an und besitzen damit ein einziges Gerät für alle Aufgaben.

 

DVB-T2 und der passende Fernseher^

Hier finden Sie eine Übersicht verschiedener DVB-T2 Fernseher

DVB-T2 Fernseher

Praktischerweise muss Ihr Fernseher keine besonderen Anforderungen erfüllen, wenn Sie Sender über DVB-T2 empfangen möchten. Eine kleine Ausnahme besteht nur dann, wenn Sie HD-Inhalte in bester Qualität sehen möchten: Dafür muss Ihr Fernseher zwingend auch HD-fähig sein. Alternativ schauen Sie aber einfach weiterhin die SD-Formate der einzelnen Sender. Diese können Sie mit einem DVB-T2-Receiver als Empfänger weiterhin verwenden.

Unter Umständen wichtig für die Zukunft sind hingegen Ultra-HD-Fernsehen: Zwar können Sie diese hohe Auflösung nicht über DVB-T2 empfangen. Nutzen Sie den Receiver jedoch als Medienplayer, werden Sie vielleicht hin und wieder auch 4K-Inhalte darstellen wollen. Ist das der Fall, müssen Sie zwingend in einen Ultra-HD-Fernseher investieren, da die verbesserte Bildqualität sonst nicht sichtbar ist.

Davon abgesehen schauen wir uns nun drei unterschiedliche Varianten für Receiver in unserem kurzen Receiver Test an:

DVB-T2-Receiver mit Festplatte^

Hier finden Sie eine Übersicht verschiedener DVB-T2 Receiver

Ebenso wie beim alten DVB-T-Standard können Sie mit einem Gerät mit Festplatte TV-Programme aufzeichnen. Gleich zu Beginn gibt es hier einen beliebten Anfängerfehler: Viele DVB-T2-Receiver bieten zwar einen Steckplatz für Festplatten, aber die Festplatte selbst befindet sich nicht im Lieferumfang! Diese müssten Sie selbst noch nachkaufen und einbauen, wodurch auch die Kosten steigen. Möchten Sie sich damit nicht auseinandersetzen, investieren Sie am besten gleich in einen Receiver mit integrierter Festplatte.

Sie können einen DVB-T2 Receiver mit Festplatte nutzen, um darauf Fernsehprogramme jeglicher Art aufzuzeichnen. Denken Sie aber an die folgenden Punkte

Die Inhalte auf der Festplatte sind verschlüsselt und können daher nicht einfach an einen PC weitergeleitet werden. Programme zurechtzuschneiden oder anderweitig zu bearbeiten, ist auf diese Weise also nicht möglich. Ausnahmen sind nur Geräte wie die erwähnten Modelle mit Enigma2-Betriebssystem.

HD-Sendungen benötigen wesentlich(!) mehr Speicherplatz als Programme in normaler Auflösung. Nehmen Sie gerne und regelmäßig auf, sollten Sie daher gleich eine Speicherkapazität jenseits der 1 Terabyte wählen. Im Fachjargon wird das Terabyte auch mit TB abgekürzt – je mehr, desto besser.

Im alltäglichen Einsatz werden Sie noch einen weiteren Vorteil durch einen DVB-T2 Receiver mit Festplatte bemerken: Timeshift. Zeitversetztes Fernsehen – in der Fachsprache: Timeshift – ermöglicht es Ihnen, das Programm anzuhalten und später fortzusetzen. Über welche Zeitdauer Sie die Sendung anhalten, hängt von der Kapazität der Festplatte ab. Auch aus diesem Grund lohnt es sich, mehr Geld in eine größere Festplatte zu investieren. (Theoretisch ist es auch möglich, über einen Stick am USB-Steckplatz Timeshift zu nutzen. Das ist allerdings wesentlich teuer pro Gigabyte im Vergleich zu „echten“ Festplatten und auch weniger bequem.)

Vergleichssieger Dreambox DM900 UHD 4K Dual DVB-C/T2 Receiver

294,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Mehr Details ▷*

Ein wichtiges Modul in diesem Zusammenhang steckt im Twin Receiver: Damit können Sie über DVB-T2 ein Programm aufnehmen und gleichzeitig ein anderes anschauen. Auch hier gilt: Nehmen Sie viel auf, lohnt sich eine Investition in diese Geräte allemal. Sie sind nicht deutlich teurer als „normale“ DVB-T2-Receiver.

Von den genannten Punkten abgesehen unterscheiden sich DVB-T2 Receiver mit Festplatte nicht von Modellen ohne zusätzliche Speicherkapazität. Die zeitgemäße Lösung lautet jedoch eindeutig, gleich in ein Gerät mit einer mindestens optionalen Festplatte zu investieren.

DVB-T2-Receiver mit Außenantenne^

Hier finden Sie eine Übersicht verschiedener DVB-T2 Antennen

DVB-T2 Receiver mit Außenantenne

DVB-T2 Receiver mit Außenantenne

Kämpfen Sie mit einem schlechten Empfang, ist die Außenantenne oder Dachantenne die Lösung. Unter diesem Phänomen werden Sie gerade in ländlicheren Regionen leiden. Großstädte und ähnliche Ballungszentren haben in der Regel kein Problem mit der Netzabdeckung.

Eine Außenantenne für Ihren DVB-T2-Receiver gibt es in den folgenden Varianten:

1. Als Außenantenne
Diese kleinen Antennen finden Platz auf einem Balkon, an einem Fensterbrett oder auf einer Fensterbank. Die Montage ist simpel und auch für Anfänger mit wenig Zeitaufwand zu meistern. Von der Antenne führt ein Kabel ins Innere der Wohnung zum Receiver, und dort aus wird das Signal letztendlich an den Fernseher weitergeleitet.

Wichtig ist immer die genaue Positionierung: Zwar ist die Ausrichtung nicht ganz so bedeutend wie etwa bei einer Satellitenantenne. Trotzdem werden Sie einen besseren Empfang genießen und kleine Artefakte im Bild los, wenn die Ausrichtung stimmt. Dazu installieren Sie die Antenne an der Wand, die auch dem Sendemast zugewandt ist. Alternativ bringen Sie die Antenne an der gegenüberliegenden Hausseite an, damit das Signal von Häusern auf der anderen Straßenseite reflektiert wird.

2. Als Dachantenne
Die beste und teuerste Option ist die Dachantenne: Auf dem Dach montiert, empfangen Sie selbst in den entlegensten Winkeln noch HD-Fernsehen mit DVB-T2. Die Nachteile sind, offensichtlich, der höhere Preis sowie der deutlich schwierigere Aufbau. Wohnen Sie mit mehreren Parteien im Haus, die allesamt über DVB-T2 fernsehen, können Sie sich die Kosten jedoch teilen: Eine einzige Antenne reicht normalerweise aus, um gleich mehrere Receiver zu versorgen. Die benötigten Kabel kosten jedoch noch einmal zusätzlich Geld, da diese teilweise beachtliche Längen haben müssen.

Außen- und Dachantennen sind natürlich mit jedem beliebigen DVB-T2-Receiver kompatibel. Dem Gerät ist es letztendlich egal, woher das Signal kommt. Entscheiden Sie sich daher einfach für die Lösung, die für Sie die bestmögliche Bildqualität für den günstigsten Preis bietet.

DVB-T2-Receiver mit Zimmerantenne^

Hier finden Sie eine Übersicht verschiedener DVB-T2 Antennen

Zimmerantenne

Können Sie an Ihrem Wohnort problemlos DVB-T2 empfangen, brauchen Sie wahrscheinlich keine Außen- oder Dachantenne. Eine einfache Zimmerantenne für den DVB-T2 Receiver reicht aus, wenn die Abdeckung in Ihrer Region stark genug ist. Es gilt: Je näher Sie am Sendemast wohnen, desto stärker fällt die Empfangsleistung in Ihren Wohnräumen aus. Generell ist jede Antenne mit Ihrem zukünftigen Receiver kompatibel, wenn beide den DVB-T2-Standard unterstützen.

Trotzdem haben Sie bei der Antennenauswahl einigen Spielraum: Es gibt sehr flache Modelle, die Sie vielleicht an eine Wand montieren können. Der typische „Antennen-Look“ ist aber ebenfalls erhältlich. Zusätzlich empfangen einige Modelle auch Radiowellen, sodass Sie über Ihren DVB-T2-Receiver auch Radio hören können. Weiterhin existieren Geräte, die UMTS- und LTE-Frequenzen – wichtig für den Mobilfunk auf Handys – filtern. Dadurch soll das Fernsehsignal frei von Störungen auch in Ballungsräumen bleiben.

Übrigens: In der Werbung stoßen Sie immer wieder auf Begriffe wie „HD Antenne“ oder „HD Stick“. Davon sollten Sie sich nicht irritieren lassen. Ausnahmslos alle DVB-T2-Antennen sind HD-kompatibel, da der Standard die Unterstützung von HD-Fernsehen zwingend vorschreibt. Mit jeder beliebigen DVB-T2-Antenne für PC oder auch für Ihren Receiver können Sie also HD-Inhalte empfangen.

Welchen Fernseher nehme ich für DVB-T2?^

Hier finden Sie eine Übersicht verschiedener DVB-T2 Fernseher

Einer der größten Pluspunkte aus Sicht der Zuschauer ist der Empfang von HD-Fernsehen. Damit steht fest: Im Zusammenspiel mit einem DVB-T2-Receiver macht TV erst dann richtig Spaß, wenn Sie auch einen HD-Fernseher vorweisen können. Hier können Sie notfalls sogar auf einen Receiver verzichten: Durch einen integrierten Tuner sind moderne Fernseher in der Lage, DVB-T2 auch ohne zusätzlichen Receiver zu empfangen.

 

Achtung: Im Handel erkennen Sie HD-fähige Fernseher am typischen HD-Logo. Kaufen Sie keine „HD-Ready“ Geräte, sondern „Full-HD“-Fernseher. Nur diese sind wirklich für volle 1.920 * 1.080 Pixel geeignet. Davon abgesehen drohen keine Einschränkungen. Haben Sie bereits jetzt einen Full-HD-Fernseher im Wohnzimmer stehen, müssen Sie kein Geld in die Hand nehmen und können Ihr bisheriges Modell weiterverwenden. Angeschlossen werden auch die neuen DVB-T2-Receiver über den guten, alten HDMI-Port.

DVB-T2 am PC – geht das?^

Hier finden Sie eine Übersicht verschiedener DVB-T2 USB Sticks

DVB-T2 am PC

Kurz und knapp: ja! Dazu stecken Sie einen speziellen USB-Stick in eine freie Schnittstelle an einem Computer oder Notebook. An den USB-Stick kommt anschließend eine DVB-T2-Antenne – fertig. Mitgeliefert wird in diesen Paketen meist noch eine Fernbedienung. Durch die downloadbare Software können Sie anschließend auch an Ihrem Computer oder allen anderen Geräten mit einem USB-Anschluss digital fernsehen.

Ein großer Vorteil besteht durch die unzähligen Funktionen: Die Festplatten in diesen Geräten erlauben eine weitreichende Timeshift-Funktion. Weiterhin können Sie Programme aufnehmen und diese nach Belieben schneiden oder anderweitig verarbeiten. Eine Steckdose benötigen Sie für den Betrieb auch nicht, da der Strom direkt aus dem USB-Port kommt. Das macht diese Lösung auch ideal für Käufer, die häufig mit dem Laptop im Gepäck unterwegs sind: Die kleine Antenne und der Stick passen bequem in den Koffer – und mehr brauchen Sie nicht, um vielleicht im Hotel, im Café oder draußen im Park das Fernsehprogramm zu empfangen.

Die integrierte Lösung: DVB-T2-Karten für Computer^

Ebenfalls empfehlenswert – zumindest für stationäre Computer mit einem freien PCI-Express-Slot – sind DVB-T2-Karten. Sie installieren sich automatisch und stellen anschließend ebenfalls alles bereit, um DVB-T2 am Computer zu empfangen. Der Vorteil gegenüber der USB-Stick-Lösung ist unter anderem, dass die Karte selbst sich um die Dekodierung des Signals kümmert. Das entlastet den PC und Sie haben Kapazitäten frei für andere Aufgaben. Außerdem ist es einfach eine sehr bequeme Lösung. Die DVB-T2-Karte verschwindet im Gehäuse und ist anschließend unsichtbar.

Alle anderen Vorteile von Fernsehen am PC existieren weiterhin. Sie können also Programme aufnehmen, sie zuschneiden, weiterbearbeiten und vieles mehr. EPG gibt es ebenfalls und bedienen lassen sich die meisten TV-Programme einfach über die Maus. An Komfort mangelt es somit sicherlich nicht. Praktischer Nebeneffekt: Da es sich meistens um Produkte handelt, die auch DVB-C und DVB-S unterstützen, sind Sie auch für die Zukunft gerüstet. Man weiß ja nie, ob Sie nicht irgendwann umziehen und vielleicht Satellitenfernsehen nutzen möchten.

DVBT2 Vorteile und Nachteile^

Vorteile^

  • Full HD – das bedeutet eine bessere Bildqualität wie bisher mit DVB-T
  • Einfache Installation – keine aufwendige Installation und Verkabelung wie beim Sat-Empfang
  • Günstiger als andere Empfangsarten – öffentlich rechtliche Sender sind kostenfrei und die privaten Sender sind für günstige 5,75 Euro im Monat in Full HD empfangbar
  • Eine vorhandene DVB-T Antenne kann weiterverwendet werden
  • Verbesserte Technik ist nicht so störanfällig wie bisher

Nachteile^

  • Bereits vorhandene Geräte können nicht weitergenutzt werden sofern diese nicht bereits den neuen Standard unterstützen. Es muss ein neuer DVB-T2 Receiver oder DVB-T2 Fernseher gekauft werden

Kaufen Sie jetzt!^

Schauen Sie am besten in einen seriösen DVB-T2 Receiver Test und zögern Sie den Kauf nicht länger hinaus! Die Umstellung passiert am Ende doch schneller als gedacht – und dann möchten Sie natürlich bereit sein.



Freenet TV Connect Programmerweiterung via Internet

Das wichtigste zu Freenet TV Connect Um Freenet TV Connect störungsfrei nutzen zu können wird mindestens eine 3 Mbit Internetverbindung benötigt Es wird ein Freenet TV Connect geeignetes Empfangsgerät benötigt. Dieses erkennen Sie am Freenet TV Connect Logo Freenet TV Connect ist kostenlos im Freenet TV Paket enthalten 20 zusätzliche kostenlose IPTV Sender 600 Radiosender […]

DVB T2 Sender – Senderliste zum Start im März 2017

  DVB T2 Sender – Welche Sender kann ich empfangen? Seit dem 31. Mai 2016 läuft bereits DVB T2 HD im Testbetrieb. Zusätzlich zu den bisherigen DVB-T Kanälen wird die Senderliste um 6 DVB T2 Sender erweitert (ARD HD, ZDF HD, SAT 1 HD, RTL HD PRO 7 HD und VOX HD). ​Die DVB T Abschaltung erfolgt stufenweise in diversen Regionen Deutschlands. Mit ​dem offiziellen Start am 29.03.2017 von DVB T2 HD erfolgt zeitgleich die Abschaltung von DVB T in diesen Regionen. ​Ab diesem Moment ist mit Ihrem bisherigen Empfangsgerät das Bild dunkel und dann spätestens müssen Sie ein neues Gerät kaufen. Wir empfehlen Ihnen sich rechtzeitig zu informieren und bereits jetzt einen […]

Freenet TV Aktion bei Samsung

  Wer auf der Suche nach einem neuen Fernseher ist sollte sich das aktuelle Angebot von Samsung näher anschauen. Aktuell gibt es ein sehr gutes Angebot (Freenet TV Aktion) welches nochmal bares Geld spart. Denn wer die privaten Sender ab dem 29.03.2017 via DVB-T2 in HD empfangen möchte benötigt entweder einen geeigneten DVB-T2 Fernseher, DVB-T2 […]


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Scroll Up